Die Itzehoer Speeldeel entstand 1920 aus dem plattdeutschen Verein "Doppeleek" und hat sich zur Aufgabe gesetzt, durch ihre Aufführungen die niederdeutsche Sprache zu pflegen und zu erhalten. Sie ist Mitglied des Niederdeutschen Bühnenbundes, dem heute in Schleswig-Holstein 15 Bühnen gleicher Zielsetzung angehören.


Die Darsteller sowie das technische Personal der Itzehoer Speeldeel sind Laienkräfte. Auch der gesamte Geschäftsbereich mit der Betreuung der Abonnentenringe wird ehrenamtlich verwaltet. Dem Verein gehören ca. 50 Mitglieder aller Berufs- und Altersgruppen an. Dank der Unterstützung der Stadt Itzehoe fand die Bühne mit der Eröffnung des theater itzehoe im Jahre 1992 dort ihr endgültiges Domizil.


Das Repertoire der Itzehoer Speeldeel umfasst vom Drama bis zum Schwank die gesamte Palette der niederdeutschen Bühnenliteratur.
Im theater itzehoe werden pro Spielzeit drei eigene Inszenierungen, ein Gastspiel anderer niederdeutschen Bühnen und ein mehrtägiges Gastspiel des Ohnsorg-Theaters angeboten. Es finden jeweils drei Aufführungen statt (Abonnement und freier Verkauf).
Die Eigeninszenierungen laufen dort noch mit zusätzlichen Aufführungen, die unter dem Motto "Speeldeel am Nachmittag" für ältere Zuschauer und für Gruppen aus den Umlandgemeinden gedacht sind.


Außerdem gastiert die Itzehoer Speeldeel mit ihren Eigeninszenierungen sowie Einaktern, Sketch-Programmen, Lesungen und unserem Nachwuchs, den Speeldeel Gören, in zahlreichen auswärtigen Orten.

kulturerbe

theater itzehoe logo